Wanninger & Frank – Wia d’ Semmel, so da Knödl

Franziska Wanninger und Martin Frank – „Wia d’ Semmel so da Knödel“

Leberkäs und Senf. Butter und Breze. Wanninger und Frank. Pünktlich zum 100. Gründungsfest des Freistaats Bayern stehen die beiden preisgekrönten Kabarettisten Franziska Wanninger und Martin Frank gemeinsam auf der Bühne, bringen Ober- und Niederbayern zusammen, vereinen leise und laut, deftig und hintersinnig. Denn selbst unter den Eingeborenen kommt es da schon mal zu Verständigungsschwierigkeiten.

„Wia d’Semmel so da Knödel“ offenbart einen Einblick in die Untiefen des Bayernlandes, in seine Sprache, die es zu erhalten gilt und seine Menschen, die man erst mal verstehen muss. Sagt man jetzt der oder die Butter? Handelt es sich bei „Bluadige Hehnakrepf“ um ein Instrument aus dem Voralpenland oder um eine Frühstücksdelikatesse aus Asien? Kann man die berühmte Brennsuppn essen oder schwimmt man nur darauf?

Wanninger und Frank graben sie aus, die urbayerischen Charaktere und die fast vergessenen Schätze bairischer Sprache. Wie ein Hendl auf dem Oktoberfest sezieren sie dabei bayerische Klischees und Vorurteile. Einiges ist erschreckend wahr und vieles saulustig. Bayern zum Anfassen und Kennenlernen, vor allem für diejenigen, die noch kein Jodeldiplom in der Tasche haben und der Knödeltheorie nicht mächtig sind.

Weitere Termine und mehr Info: www.franziska-wanninger.de, www.martinfrank-kabarett.de