Gankino Circus – „Suomessa” – VÖ 16.9.2022

Gankino Circus –  „Suomessa”  (VÖ 16.9.2022/ Nordic Notes )

Vorschau-Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=CsRNOcLFnW4

Mystische Klänge, kraftvolle Folk-Songs und wunderschöne Instrumentalmusik präsentieren die 2019 mit dem Weltmusikpreis RUTH gekürten Gankino Circus auf  dem neuen Album „Suomessa“, das am 16. September erscheint, und zeigen sich von einer wahrhaft nordischen Seite. Pulsierende Klangwelten voll magischer Gitarren und zauberhafter finnischer Gesänge lassen den Hörer in den Weiten des Nordens ab- und auf rauschenden Mittsommer-Partys wieder auftauchen. Wie ein Polarlicht schimmert das Vibraphon über dem Album, das den Gankino-Circus-typischen Bandsound aus Akkordeon, Klarinette, Gitarre und Schlagzeug diesmal erweitert.

Gankino Circus aus dem westmittelfränkischen Dietenhofen fühlen sich geradezu magisch angezogen von Finnland. Denn was der Franke für Bayern ist, das ist der Finne für Europa: ein Exot aus dem Norden, wortkarg, wunderlich – und doch irgendwie liebenswert. Und so packten die vier Ausnahmekünstler kurzerhand ihren Bandbus und brachen auf zu einer mehrwöchigen Reise gen Norden, nach der nichts mehr so war wie zuvor. Der finnischen Seele auf den Grund schauend ruderten die Vier über den Saimaa-See und pilgerten anschließend nach Kaustinen, dem Mekka der finnischen Folk- und Weltmusikszene.

Drei Jahre und zahlreiche Studiotage  später veröffentlichen Gankino Circus nun mit „Suomessa“ eine musikalische Liebeserklärung an dieses weite Land. Neben den vier Gankinos sind auch viele ihrer Freunde aus Finnland auf Suomessa zu hören: Mit dabei  Sandhja, Sängerin und finnische ESC-Teilnehmerin, der Banjo-Virtuose Slack Bird aus Jyväskylä sowie Laura Ryhännen und Mikko Kuisma von Uusikuu.

Ab Mitte September geht es mit dem neuen Album im Rucksack auf Tour durch Deutschland. Das Liveprogramm „Gankino Circus bei den Finnen“ ist etwas anderes, als man es bisher kannte und doch echt Gankino Circus. Als weltweit erstes Kulturspektakel bringen sie Wathose, Schuhplattler und Filterkaffeemaschine auf die Bühne, präsentieren eigentümliche Bräuche wie Axt- und Grashalm-Weitwurf, wissen inzwischen, warum Finnen so selten ihre Hemden wechseln, was das mit den rätselhaften Waschschüsseln auf der Bühne zu tun hat und welche Zauberkräfte in dem mitgebrachten roten Kanu stecken. Eigentlich logisch, dass sie nach all dem auch dem Geheimnis der finnischen Gelassenheit auf die Spur gekommen sind.

Im Mittelpunkt steht aber natürlich trotzdem die Musik: finnische Polkas treffen auf fränkischen Rock’n’Roll, virtuose Weltmusik aus eigener Feder verschmilzt mit unkonventionellen Interpretationen alter finnischer Volkslieder oder klassischer Werke wie der „Finlandia“ des Komponisten Jean Sibelius.

So facettenreich die Musik, so bunt ist auch die Zusammensetzung der illustren Reisegesellschaft: Da sind der begehrte Junggeselle und Arztsohn Dr. Simon Schorndanner jun. an Saxophon und Klarinette und Akkordeonist Maximilian Eder aus der legendären Dynastie der Eders, der sich als heimlicher Finnenflüsterer entpuppt. Johannes Sens, Trommel-Tausendsassa und Experte für finnisch-bajuwarische Verbrüderungsrituale überrascht mit magischen Fähigkeiten. Und Ralf Wieland muss als Reiseleiter seine ungleiche Truppe ebenso wie das Publikum sicher durch den Abend führen …

Pressestimmen:

„Ein musikalisch und kabarettistisch mitreißendes Konzert der Extraklasse“ (Bayern 2)

„Unbändige Spiellust … verwegene Anekdoten und schräge Typen“  (Folk Galore)

https://www.gankinocircus.de